Oberegg AI - Totalschaden nach Selbstunfall mit Personenwagen

In Seon und Olsberg verursachten zwei Automobilisten je einen Selbstunfall. Verletzt wurde niemand. Allerdings entstand in beiden Fällen Totalschaden.

Der erste der beiden Unfälle ereignete sich am Freitag, 19. April 2024, um 16.30 Uhr ausserhalb von Seon. Im Gebiet Emmet fuhr ein Automobilist der dortigen Kiesgrube entlang und verlor in einer Kurve die Kontrolle über seinen Seat. Dieser kam von der Fahrbahn ab und rammte einen Schlagbaum, der an zwei mit Beton gefüllten Fässern befestigt war. Diese schleifte der Wagen mit sich, ehe er etliche Meter weiter zum Stillstand kam. Der 28-Jährige am Steuer blieb unverletzt. An seinem Auto entstand hingegen Totalschaden.

Als Unfallursache geht die Kantonspolizei Aargau von übersetzter Geschwindigkeit aus und nahm dem Lenker den Führerausweis vorläufig ab.

Zu einem ähnlichen Selbstunfall kam es kurz nach Mitternacht auf der Hagachermatt ausserhalb Olsberg. In Richtung Baselbiet fahrend verlor ein 19-Jähriger die Herrschaft über seinen Kleinwagen und kam rechts von der Fahrbahn ab. Dort prallte der Wagen gegen einen Weidezaun. Während der Lenker und sein Beifahrer unverletzt blieben, entstand am Auto Totalschaden. Die Ermittlungen nach der Unfallursache sind bei diesem Unfall noch im Gange.

Quelle: Kantonspolizei Aargau
Bildquelle: Kantonspolizei Aargau

Werbung

NEWSPHANT – Perren Oensigen
NEWSPHANT – Kamber Mümliswil
NEWSPHANT – Furrer Kappel
NEWSPHANT – Reinhart Egerkingen
NEWSPHANT – Bolliger Oensingen
NEWSPHANT – Excellent Oensingen
Werbung